geschrieben von

Frische Lebensmittel von Duisburg nach Chongqing

Zum ersten Mal wurden Schweizer Milchprodukte wie Raclette-Käse, Fondue-Käse, Milch-Schokolade und fertige Milch auf direkten Zügen aus Duisburg nach Chongqing und weiter auf der Strasse nach Qingdao transportiert. Dabei wurden 45‘ Reefer Container verwendet, welche mit einem Diesel-Aggregat ausgestattet sind. Die Herausforderung dabei war nicht nur die Kühlung der Ware, sondern auch die zolltechnischen Aspekte wie der Transit durch Russland und die Einfuhr nach China sicherzustellen. „Aufgrund der russischen Lebensmittel Sanktionen gegenüber der Europäischen Union mussten wir vorab die Dokumente an den russischen Zoll anmelden, so dass keine Missverständnisse an der Grenze zu Russland entstehen können und der Zug nicht gestoppt wird. Schweizer Produkte unterliegen nicht den Russischen Sanktionen gegenüber der EU“, so Thomas Kargl, CEO der Far East Land Bridge. Dabei hat das Beratungsunternehmen Euro-BRICS Consulting die Einfuhr in China überwacht und sichergestellt: „Bei der Einfuhr von Lebensmitteln müssen verschiedene chinesische Gesetze und Bestimmungen beachtet werden. Nur durch optimale Vorbereitung auf die Zollabwicklung und der Erstellung aller nötigen Zertifikate kann eine reibungslose Einfuhr sichergestellt werden“, so Tufan Khalaji, Geschäftsführer der Euro-BRICS Consulting. „Nach dem erfolgreichen Test erwarten wir einen starken Anstieg von Lebensmittel-Produkten aus der Schweiz nach China“, ergänzt Tufan Khalaji.

Letzte Änderung am Sonntag, 03 Februar 2019 08:50

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

©2016 Eurobrics.de. All Rights Reserved.

Suchen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen